Sitzhocker & Fußhocker bestellen und … 

… entspannt die Füße hochlegen. Haben Sie sich mal vor Augen geführt, wie oft Sie schon einen Hocker gebraucht haben? Wir möchten wetten: In praktisch jedem Zimmer Ihrer Heims mindestens einmal – vom Badezimmer über die Küche bis hin ins Büro. Zum Fensterreinigen, um an das oberste Regal im Schrank dran zu kommen. Und falls Sie ein echter Riese sein sollten, dann vielleicht “nur”, um im Wohnzimmer mal die Beine ordentlich lang zu machen? Oder um schnell einen zusätzlichen Sitzplatz zu gewinnen. Der Sitzhocker ist schließlich das Möbelstück, das Ihnen und Ihren Gästen bei einer Feier einen Sitzplatz anbietet, wenn Sie nicht mehr stehen können oder wollen.

Der Hocker ist der unbesungene Held, der den Alltag Zuhause erleichtert – auch wenn Sie es noch nicht gemerkt haben. Und um diesen Helden soll es jetzt gehen: Wie er aussehen und womit er dienen kann. Wir starten mit Letzterem.

#####

Der Fußhocker ist ein oft unterschätzter Alltagshelfer

Ein Hocker bietet mehr Vorteile, als Ihnen wahrscheinlich bewusst ist. Zum Beispiel, wenn Sie …

  • spontan einen weiteren Platz zum Sitzen benötigen.
  • tief in Ihren Sessel versunken, komfortabel Ihre Füße hochlegen wollen.
  • sich statt einem Beistelltisch einen Ablageplatz für Buch, Fernbedienung, Kleidungsstücke (zum Beispiel im Schlafzimmer oder im Badezimmer) oder Snack wünschen.
  • Ihre Kinder bespaßen wollen, denn auf und mit einem Polsterhocker lässt sich wunderbar mit etwas Fantasie die Zeit vertreiben.
  • eine Ecke Ihrer Wohnung mit praktischer Dekoration füllen wollen.
  • mal in ungeahnten Höhen was greifen und dabei gerne auf eine sperrige Leiter verzichten wollen.
  • etwas Stauraum zum organisierten “Verstecken” von Chaos (in Form von Gegenständen) benötigen – geht natürlich nur, wenn Ihr Sitzhocker auch ein extra Ablagefach besitzt.

Bei all diesen Problem können Ihnen Ihre kleinen Wunder-Möbel super helfen. Ganz gleich, in welchem Zimmer Sie den Hocker brauchen, der Fußhocker kann schnell wandern. Damit sind Sie immer flexibel. Flexibel sind Sie außerdem, wenn es um das Design Ihres Sitzhockers geht.

Vom Fußhocker zum gemütlichen Polsterhocker: die große Vielfalt an Sitzhockern

Wer war wohl zuerst da: Stuhl oder Hocker? Nicht ganz so knifflig, wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei – zugegeben. Vermutlich nämlich der Hocker, da wir ja in ganz ferner Urzeit in Höhlen und auf Felsen gehaust haben. Kein Wunder also, dass es den Hocker in so vielen verschiedenen Formen gibt. Ein Fußhocker kann nämlich klein und handlich, ein gemütlicher Polsterhocker oder auch ein:

  • Barhocker
  • faltbarer Sitzhocker
  • oder Sitzwürfel sein.

Es gibt ganz unterschiedliche Formen, welche ein Sitzhocker annehmen kann. Zudem bestehen Fußhocker aus ausgewählten Farben und Materialien. Und diese Kombination ergibt das vollständige Design der Modelle, was wir uns jetzt genauer ansehen.

Einen Wunsch frei: Wie soll Ihr Sitzhocker aussehen?

Ein Sitzhocker ist eher unscheinbar – und dominiert in der Regel einen Raum nicht. Ganz im Gegenteil. In den meisten Wohnzimmern wird ein Fußhocker gut im Ambiente des Raumes verborgen – eben bis er plötzlich dringend gebraucht wird. Ein Hocker sollte daher vielseitig kombinierbar sein und am besten eine Farbe tragen, die möglichst immer im Trend liegt, zum Beispiel:

  • Anthrazit
  • Beige
  • Grau
  • oder Schwarz

Diese Farben wirken ruhig und zeitlos. Ein grauer Polsterhocker passt wirklich in jeden Raum. Ähnlich ist es mit Schwarz, einer Farbe, die immer eine gewisse Eleganz umgibt. So ist der Hocker als Alltagshelfer immer gut “angezogen”. Sie können sich allerdings ebenso für auffälligere Farben wie Bronze oder Grün entscheiden. Je nach Stil können Sie so gekonnte Farbtupfer setzen und auch mal Ihrem Sitzhocker die Aufmerksamkeit schenken, die für gewöhnlich nur dem Sofa oder den Stühlen im Wohnraum gezeigt wird.

Aus diesen Materialien bestehen Sitzfläche und Gestell eines Polsterhockers

Neben der Farbe können Sie aber natürlich auch mit manchen Materialien besondere Akzente in Ihrer Wohnung setzen. Ganz hervorragend dafür eignet sich der weiche Samt als Bezug für Ihren Polsterhocker. Diesen werden Sie dann allerdings vornehmlich als Sitzhocker nutzen wollen. Denn wer so bequem sitzt, will nur ungern aufstehen und sich von diesem gemütlichen Untergrund trennen.

Doch natürlich muss ein Material nicht nur schön und bequem sein, sondern ebenso robust und strapazierfähig. Das trifft selbstverständlich ebenso auf moderne Samtstoffe zu. Aber auch Polyester oder Kunstleder geben einen hervorragenden Bezug für diese vielseitig nutzbaren Modelle ab. Das Gestell von robusten Sitzhockern besteht hingegen meist aus massivem Holz oder Metall. So ist immer ein sicherer Stand gewährleistet.

Sie haben also heutzutage beim oft übersehenen Sitzhocker die viel zitierte “Qual der Wahl”. Doch wir empfehlen Ihnen diese Freiheit effektiv zu nutzen, um möglichst nur die besten Möbel für Ihr Zuhause zu finden.

Der Bonus-Tipp vor dem Online-Kauf des neuen Sitzhockers

Wie Sie bereits gelesen haben, gibt es kaum ein vielseitigeres Möbelstück als den Hocker. Und das auch noch in ganz verschiedenen Farben, Formen und Materialien – zum Beispiel von renommierten Marken wie: Loungedreams, Scandinavian Choice oder In Living. Wenn Sie sich allerdings einen echten Sitzhocker wünschen, der als zusätzlicher Sitzplatz am Esstisch funktioniert, dann sollten Sie darauf achten, dass Ihr Polsterhocker eine Sitzhöhe von mindestens 45 cm erreicht. Ansonsten kostet Ihr Sitzhocker Sie oder Ihre Gäste wertvollen Sitzkomfort, was jedes gemütliche Zusammensein sofort torpediert. Mit einem Sitzkissen können Sie natürlich das Sitzen noch gezielt optimieren. Die Größen unserer Fußhocker finden Sie jeweils in der Artikelbeschreibung im Onlineshop.

Passend zu Ihrem Sitzhocker können Sie natürlich auch andere Sitzgelegenheiten bei uns online bestehen. Sie finden bei uns zahlreiche Möbel zum Shoppen, vom Sofa über den Sessel bis hin zur Sitzbank – also alles, was Sie neben einem Sitzhocker noch so brauchen könnten.

Fußhocker SEO
f