Startseite » Das Hochbeet: Die platzsparende Alternative für Gartenmuffel

Das Hochbeet: Die platzsparende Alternative für Gartenmuffel

Hochbeete haben immer Saison! Ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon – sie bringen Farbe, Struktur und Form in ihre Umgebung. Damit sie sowohl pflegeleicht als auch fruchtbar sind und sich optimal an die Bedürfnisse des Gartenfreunds anpassen, lesen Sie hier die besten Ratschläge rund um das Anlegen, Bepflanzen und Pflegen.

Die vielen Vorteile eines Hochbeets

Ein Hochbeet hat – schon aufgrund der Arbeitshöhe – viele offensichtliche Vorteile. Die meisten Varianten weisen eine Höhe von 25 bis 120 cm auf und können selbst im Sitzen bequem gehegt und gepflegt werden (davon profitieren vor allem Menschen, die nicht lange stehen können oder Rollstuhlfahrer!). Das Pflegen der Pflanzen oder das Ernten von Kräutern oder Gemüse stellt sich also besonders knie- und rückenschonend dar.

Hochbeete eignen sich hervorragend für kleine Gärten, Terrassen und sogar Balkone. Aber auch in großen Gärten dienen sie als echter Hingucker und bringen Struktur sowie Farbe in die Anlage. Sie sind die optimale Ergänzung zu herkömmlichen Balkonkästen, Beeten und Blumentöpfen und bestechen durch ihr abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Die imprägnierten PROMADINO CYO Hochbeete aus Kiefernholz sind in verschiedenen Farben erhältlich und passen sich so perfekt an ihre Umgebung an.

Für Gartenmuffel – platzsparend und pflegeleicht

Ein für viele Gartenfreunde (aber auch besonders für Gartenmuffel!) entscheidender Vorteil von Hochbeeten ist die pflegeleichte Handhabung. Unkraut hat hier kaum Chancen zu gedeihen und Schädlinge wie Schnecken, Maulwürfe und Mäuse haben es viel schwerer, an die Pflanzen heranzukommen. Und wussten Sie, dass sich die Erde im Hochbeet viel schneller erwärmt als auf dem Boden? All das sind wichtige Aspekte! Insbesondere dann, wenn man lieber auf Pflanzenschutzmittel und chemische Schädlingsbekämpfer verzichten möchte.

Kräuter und Gemüsepflanzen fühlen sich im Hochbeet zudem besonders wohl. Überdies sind Sie bei der Bepflanzung völlig unabhängig von der Bodenqualität, finden sich doch in manchen Gärten hier und da viel Bauschutt, Wurzeln und Steine unter der Oberfläche.

Die richtige Vorbereitung

Bevor Sie mit dem Befüllen des Hochbeetes beginnen, überlegen Sie sich einen geeigneten Platz im Garten oder auf Ihrem Balkon. Vielleicht haben Sie schon eine Ahnung, welche Pflanzen im Hochbeet gedeihen sollen und ob diese lieber viel oder eher weniger Sonne mögen. Im Laufe der Jahre kann die Bodenqualität im Hochbeet leiden. Man kann dieser Tatsache aber gut entgegenwirken, wenn man es gleich von Beginn an richtig vorbereitet:

1. Legen Sie vor der Befüllung den Boden des Hochbeetes mit einem Gitter aus. Auf diese Weise haben Schädlinge kaum eine Chance!

2. Die nächste Lage sollte aus zerkleinerten Ästen und Grünabfällen bestehen, damit die Luft entweichen kann.

3. Die zweite Schicht besteht bestenfalls aus Rasensoden. Das sind Rasenstücke, die Sie mit der grünen Seite nach oben auflegen. Diese verhindern, dass die darauf folgende Schicht nach unten sackt.

4. Als Nächstes werden altes Laub und Gartenabfälle geschichtet. Diese Lage darf ruhig etwas großzügiger ausfallen.

5. Die vierte Lage besteht aus einfacher Gartenerde oder Kompost. Sie bildet die Grundlage für die letzte Schicht: Hochwertige Blumenerde, die  je nach Bepflanzung ausgewählt wird.

6. Im letzten Schritt lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Bepflanzen Sie Ihr Hochbeet mit bunten Blumen, Kräutern oder Gemüsepflanzen und erfreuen Sie sich später an der Blüte und der Ernte!

Ein Hochbeet für Individualisten

Hochbeete sind grundsätzlich in verschiedenen Materialien verfügbar. Während Naturliebhaber und Puristen gern Holz in ihrem Garten sehen, mögen modebewusste Menschen zum Bespiel lieber Zink. Besonders pflegeleicht und vergleichsweise günstig sind Zincalume-Hochbeete.

Das OUTFLEXX Hochbeet in Anthrazit zum Beispiel besteht aus diesem Zink-Aluminium-Mix und besticht durch seine hochwertige Verarbeitung und sein robustes Erscheinungsbild. Das Hochbeet „VegTrug Wall Hugger Medium“  aus stabilem Zedernholz verschönert hingegen jede Wand (egal ob von einem Schuppen oder vom Wohnhaus).

Die erhöhten Beete sind also nicht nur etwas für rücken- und kniegeplagte Menschen, sondern vor allem auch für Individualisten, die das Grüne lieben und pflegeleichte Beete zu schätzen wissen.