Startseite » Alles neu macht der Mai – auch im Garten

Alles neu macht der Mai – auch im Garten

Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Die ersten Bienen summen, wir stecken unsere Nase aus der Terrassentür und riechen förmlich die ersten Sonnenstrahlen des Jahres. In der Nachbarschaft hat schon jemand (viel zu früh) die ersten Würstchen auf den Grill gelegt und der Duft erinnert uns an einen wunderbaren Feierabend im Garten. Jetzt wird es also höchste Zeit, mit dem Frühjahrsputz im Garten zu beginnen (sollte dies noch nicht geschehen sein). Was muss für die Bepflanzung vorbereitet werden? Können wir noch die Hecke zurückschneiden? Was braucht der Rasen? In diesem Beitrag rüsten wir Sie mit den nötigen Informationen aus, damit Sie sich gut auf das neue Gartenjahr vorbereiten können.

Vorbereitung ist alles: Was Sie jetzt machen müssen

Die ersten deutlich sichtbaren Spuren des Winters sind normalerweise auf dem Rasen zu entdecken. Sogenannter Schneeschimmel, verwachsene und abgestorbene Grashalme, Löcher und verfilzte Stellen warten nur darauf, entfernt zu werden. Mit Hilfe eines Vertikutierers schafft man eine gute Belüftung des Rasens, Löcher im Rasen können mit Sand befüllt werden und Pilzbefall kann durch das Entfernen abgebrochener Grashalme entgegengewirkt werden.

Das Zurückschneiden der Hecken sollte bereits bis März geschehen sein. Für ein wenig Schwung und Form ist jetzt aber noch immer der richtige Zeitpunkt. Ein starker Rückschnitt sollte aber im April oder Mai bereits vermieden werden, um unseren Vögeln eine Grundlage zu erhalten.

Braune, vertrocknete Blätter an immergrünen Pflanzen können Sie nun getrost entfernen, genauso gehen Sie mit den Trieben vor. Aufgrund von Frost und Trockenheit konnten die Pflanzen über den Winter nämlich nicht hinreichend versorgt werden.

Nun kann es losgehen: Frühlings-/Sommerbepflanzung für den Garten

Nachdem Sie für gute Grundlagen im Garten gesorgt haben, das letzte Laub von den Beeten gefegt und den Mutterboden gelockert haben, dürfen Sie nun die Bepflanzung Ihres Gartens planen. Planen ist dabei ein gutes Stichwort, denn es empfiehlt sich, hier besonders strukturiert und durchdacht vorzugehen.

Folgende Aspekte könnten dabei berücksichtigt werden:

  • Was kann ich schon anpflanzen?
  • Gemüse anbauen oder Fokus auf Ziergarten?
  • Chemische Dünger oder Natur pur?
  • Welchen Schutz brauchen meine Pflanzen?
  • Pflanzen kaufen oder selbst ziehen?

Nach den Eisheiligen im Mai können Sie in Ihrem Garten im Grunde alles pflanzen, was das Herz begehrt und Ihnen im Sommer Freude bereiten wird.

Auch in kleinen oder verwinkelten Gärten findet sich Platz für die schönsten Blumen und das ein oder andere Gemüsebeet. Das Hochbeet aus Zinkalume von OUTFLEXX  schafft optimale Bedingungen für ein ertragreiches Gartenjahr und ist in seiner Verortung flexibel. Aufgrund der besonderen Wärmeentwicklung in der Erde innerhalb des Hochbeetes stellt sich die Frage nach Dünger nur sekundär. Wer keinen chemischen Dünger verwenden möchte, ist mit Kompost gut beraten.

Bereits im März hatten Sie die Möglichkeit, Pflanzen vorzuziehen. Im OUTFLEXX® Gewächshaus  mit 2 Belüftungsfenstern ist viel Platz für spezielle Sorten, Raritäten oder Ihr Lieblingsgemüse. Im Mai – nach den Eisheiligen – dürfen Sie Ihre Setzlinge dann in den Garten pflanzen.

Zeit für neue Bauprojekte

April und Mai sind überdies die richtigen Monate für neue Bauprojekte. Gartenarbeit, aber auch Entspannung brauchen Platz: Das Gartenhaus Java  aus FSC®-zertifiziertem Holz mit großer Schiebetür und 3 Räumen bietet hinreichend Fläche für das Abstellen Ihrer Geräte, Ihrer Möbel und ein wunderbares Zentrum für Ihre Erholung. Die Schiebetüren machen zudem einen unbeschreiblichen Panoramablick auf Ihren Sommergarten möglich.