Startseite » Gartenmöbel überwintern – was Sie beachten sollten

Gartenmöbel überwintern – was Sie beachten sollten

Gestern noch über den Frühling gefreut, heute steht schon der Herbst vor der Tür. So schnell kann das gehen. Die Eichhörnchen sammeln Nüsse auf Vorrat, Bären fressen sich Speck für den Winterschlaf an und auch wir müssen uns und unseren Garten auf den Winter vorbereiten.

Da gilt es, Pflanzen bei zu schneiden und andere zur Überwinterung hereinzubringen. Gleiches gilt für die Gartenmöbel – also das Hereinbringen, nicht das Beischneiden.

Wo die guten Stücke am besten aufgehoben sind und wie die verschiedenen Materialien im Winter zurechtkommen, wollen wir einmal besprechen.

Das richtige Winterquartier

Grundsätzlich sollten Gartenmöbel trocken, gut belüftet und ausreichend frost- sowie UV-geschützt gelagert werden. Aber wo gibt es das schon alles auf einmal?

  • Je nach Platzangebot finden sich Gartenmöbel im Winter häufig im Keller, der Garage, dem Dachboden o.ä. Hier ist es (im Normalfall) trocken, dunkel und frostgeschützt. Für Belüftung kann dann noch manuell zwischendurch gesorgt werden. Achten Sie aber darauf, dass das Winterquartier im Innern nicht zu warm ist, besonders bei natürlichen Materialien. Holzmöbel könnten auf den plötzlichen Umschwung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit empfindlich reagieren und reißen.
  • Das Gartenhaus klingt doch ideal für die Überwinterung, sofern es groß genug ist. Aber ist es wirklich dicht und damit trocken und frostfrei? Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie es lieber nicht darauf ankommen.
  • Wer keinen Platz für seine großen Gartenmöbel hat, oder sie auch im Winter benutzen möchte, nimmt Schutzhüllen und Abdeckungen zu Hilfe. Die Möbel sollten darin möglichst trocken gelagert sein. Sie erinnern Sich außerdem an die gute Belüftung? Auch Schutzhüllen dürfen nicht komplett luftdicht sein, denn keiner mag schwitzende Möbel voller Schimmel.

Egal, für welchen Aufbewahrungsort Sie Sich entscheiden, Ihre Möbel benötigen unterschiedliche Pflege, haben unterschiedliche Bedürfnisse.

Auf das Material kommt es an

Wo Ihre Möbel hinkommen sollen, wissen Sie also nun. Als nächstes müssen wir uns das Material Ihrer guten Stücke ansehen, da nicht alle Stoffe gleich auf Wettereinflüsse und Temperaturunterschiede reagieren.

  • Gartenmöbel aus Holz

Holz kann sehr anfällig für Frost und Nässe sein – oder auch nicht. Ja was denn nun? Das kommt ganz auf das Holz an.

Harthölzer wie Teak oder Eukalyptus sind von Natur aus robust und lassen sich leicht draußen überwintern, gute Pflege mit regelmäßigem Einölen vorausgesetzt.
Weiche Hölzer wie Buche, Fichte oder Lärche sind dagegen sehr anfällig für Risse, Feuchtigkeit und entsprechend Schimmel- oder Schädlingsbefall. Diese Holzmöbel sollten daher drinnen gelagert werden, allerdings (wie oben erwähnt) nicht zu warm, sonst wird das Holz spröde.

Außerdem spielt bei Gartenmöbeln aus Holz die Pflege eine besonders große Rolle. Sie sollten vor dem Einlagern gründlich gereinigt werden, das kann mit Wasser und Seife oder speziellen Reinigern geschehen. Dazu gehört auch, verwitterte Stellen abzuschmirgeln. Ist das Holz sauber, fettfrei und trocken, sollten Sie es noch mit speziellen Ölen oder Lasuren versiegeln.

  • Gartenmöbel aus Metall

Auch bei Metallmöbeln gibt es zwei Arten zu unterscheiden.

Solche aus Aluminium und Edelstahl sind extrem pflegeleicht und robust. Sofern die Nietstellen sauber verarbeitet und eventuelle Kunststoffverbindungen in gutem Zustand sind, sind die Möbel kaum rostanfällig und können problemlos draußen bleiben.

Schwere Metallmöbel aus Guss- oder Schmiedeeisen hingegen rosten sehr schnell und sind daher meist schon beim Kauf lackiert. Ist der Lack einwandfrei, können auch diese Möbel im Freien überwintern. Kleinste Risse im Lack können aber bereits zu fiesen Roststellen führen. Schauen Sie also zweimal hin und bessern Sie die beschädigten Stellen aus. Wenn Sie unsicher sind, holen Sie die Eisenmöbel lieber ins Trockene.

  • Gartenmöbel aus Rattan / Korbgeflecht

Echtes Korbgeflecht ist empfindlich und lässt sich aufgrund seiner Beschaffenheit auch von herkömmlichen Ölen nicht helfen. Erst spezielle Rattanlacke bilden den wichtigen Schutzfilm, der Ihre Möbelstücke wetterfest macht. Durch den Winter bringen die Lacke Ihre Rattanmöbel aber noch nicht.

Wenn möglich, sollten Rattanmöbel innen eingelagert werden. Führt kein Weg an einem Platz im Freien vorbei, schützen Sie Ihre Gartenmöbel unbedingt vor Feuchtigkeit, auch die Füße. Spezielle Abdeckhauben, wie in dem Premium Abdeckhaubenset von OUTFLEXX umhüllen beispielsweise das gesamte Möbelstück.

  • Gartenmöbel aus Kunststoff / Polyrattan

Polyrattan ist ein ganz spezieller Fall. Dieses Material nimmt keinerlei Feuchtigkeit auf, ist sehr robust und kann mühelos auch im Freien überwintern. Eine Abdeckhaube macht trotzdem Sinn, damit Ihre Polyrattanmöbel nicht zu viel UV-Strahlung ausgesetzt sind.

Ja, ganz recht: Dieses Material müssen Sie im Winter lediglich vor zu viel Sonne schützen.

Fühlen Sie Sich nun bereit für den Winter? In unserem Sortiment finden Sie verschiedene Schutzhüllen und Abdeckhauben sowie Kisten und große Geräteschränke, in denen Sie einiges verstauen können.

Danach können auch Sie Sich beruhigt einkuscheln und auf den Frühling warten.