+++ Aktuell VERSANDKOSTENFREIE Lieferung innerhalb Deutschlands! - Zeitlich begrenzte Aktion +++

Bereiten Sie jetzt Ihren Garten für den Frühling vor!

Ihr sicheres Shoppingerlebnis - zertifiziert durch Erfahrungen.de!

Verwirklichen Sie jetzt Ihre Gartenträume!

Mittelstockschirme: Zeitlose Klassiker unter den Schattenspendern

Seit es Sonnenschirme gibt, existieren auch Modelle mit Mittelstock – und gelten somit völlig zu Recht als Klassiker. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich jedoch eine weitere Gattung gebildet, bei denen sich der Mast seitlich befindet – die sogenannten Ampelschirme. Sonnenschirme lassen sich also grundsätzlich in zwei große Hauptkategorien unterteilen.

Die Vielfalt an Sonnenschirmen ist aber sowieso riesig: Schon allein der Blick auf die unzähligen Variationen an Mittelstockschirmen macht dies eindrucksvoll deutlich. Von der großen Auswahl an Formen, Farben, Größen und Stilrichtungen können Sie sich hier auf Gartenmoebel.de überzeugen: Unser Sortiment an Mittelstockschirmen umfasst namhafte Anbieter von Doppler- bis Schneider-Schirme.

#####

Was zeichnet einen Mittelstockschirm aus?

Die wichtigste Eigenschaft eines Mittelstockschirms verrät uns bereits seine Bezeichnung: Der Mast befindet sich im Zentrum, über ihm spannt sich das Dach an den dazugehörigen Streben auf. Er ist somit das Pendant zum Ampelschirm, dessen Stock seitlich angebracht wird. Wer sich für eines der Modelle entscheidet, bei denen der Stab zentral platziert ist, darf enorme Stabilität erwarten. Das ist darauf zurückzuführen, dass sich hier das Gewicht des Daches gleichmäßig verteilen kann.

Das Prinzip des Mittelstockschirms, der im Übrigen auch als Marktschirm oder Mittelmastschirm bekannt ist, beruht prinzipiell darauf, dass an dessen zentralem Stab die Streben zusammenlaufen. Durch einen Schiebe- oder Kurbelmechanismus werden diese gespannt. Je nach Modellart kann es hier durchaus kleine Unterschiede geben – grundsätzlich ist die Funktionsweise aber stets gleich und macht es Ihnen als Besitzer denkbar einfach. Auf die gleiche Art und Weise lässt sich das Dach auch wieder schließen. Des Weiteren kann in der Regel auch die Höhe verstellt werden. Dafür ziehen Sie einfach den Mittelmast aus. Beliebt ist diese Option vor allem dann, wenn sich der Schattenspender nach den jeweiligen Sitzmöbeln richten soll. Wer beispielsweise auf Barhockern Platz nimmt oder einen Stehtisch nutzt, muss das Dach des Schirms logischerweise etwas höher justieren als diejenigen, die an einer herkömmlichen Kaffeetafel sitzen.

Wie unterscheiden sich Mittelstockschirme von Ampelschirmen?

Werden Mittelstockschirme mit Ampelschirmen verglichen, dann ist öfter zu hören, dass der wesentliche Unterschied vordergründig in der Schattenfläche besteht. Weil bei den Mittelstockschirmen der Mast zentral installiert ist, sind viele Kunden der Auffassung, dass ihnen dadurch nicht der komplette Platz effektiv zur Verfügung steht. Uneingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten bietet hingegen der Ampelschirm, da der Ständer aufgrund seiner seitlichen Positionierung außerhalb des Dachs nicht stört – ansonsten ist die Schattenfläche nämlich mittig unterbrochen.

Diese Argumentation mag teils richtig sein, muss aber genauer erläutert werden. Zwar sind speziell auf Balkonen und Terrassen eher platzsparende Modelle gefragt, sodass der Ampelschirm dort die erste Wahl darstellt, da er weniger ausladend ist. Aber auch Mittelstockschirme bieten die Möglichkeit, die vorhandene Fläche ideal zu nutzen: So können Sie zum Beispiel einen entsprechenden Tisch wählen, der in der Mitte eine winzige Öffnung besitzt. Durch diese kann dann der Mast des Schirms geschoben und am Ende fixiert werden. Auf diese Weise werden auch die Kapazitäten viel effektiver genutzt. Darüber hinaus soll aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass sich mit zunehmendem Durchmesser des Schirmdaches die Unterschiede sowieso kaum noch bemerkbar machen. Auch durch eine Kippfunktion im Mast mit Neigung des Schirmdaches kann die Schattenfläche vergrößert werden.

Die wichtigsten Marken für hochwertige Mittelstockschirme

So wie es inzwischen in allen Bereichen der Gartenausstattung der Fall ist, gibt es auch bei den Sonnenschirmen eine große Zahl an Anbietern auf dem Markt. Für den Kunden, der dieses Thema nicht permanent im Blick hat, ist es deshalb oftmals schwer, hier einen Überblick zu gewinnen. Dafür sorgen wir von Gartenmoebel.de jedoch mit unserer Auswahl an renommierten Marken, die für ihre einwandfreie Qualität bekannt sind.

Doppler

Doppler ist der größte Hersteller in Europa, wenn es um Schirme im Allgemeinen geht. Die Marke verfügt über einen Erfahrungsschatz, der mehrere Jahrzehnte umfasst. Ins Leben gerufen wurde Doppler 1946 in Österreich. Das Unternehmen vergrößerte sich Schritt für Schritt und übernahm auf diesem Weg auch weitere bekannte Marken. Somit bedient der heutige Marktführer mehrere Zielgruppen besonders effektiv.

Unter seinem eigenen Label vertreibt Doppler qualitativ äußerst hochwertige Mittelstockschirme und Ampelschirme, die häufig mit einer über die Standards hinwegreichenden Ausstattung aufwarten. Für gewöhnlich findet der Käufer gleich standesgemäß eine entsprechende Sonnenschirm-Schutzhülle im Lieferumfang des Sonnenschirms. Somit kann das Accessoire in den nasskalten Monaten des Jahres gut vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

Grundsätzlich haben alle Modelle des Herstellers einige Gemeinsamkeiten vorzuweisen. Zu diesen gehören unter anderem ein hoher Lichtschutzfaktor gegen die UV-Strahlung, eine enorme Lichtechtheit, mit welcher sich die ursprüngliche Farbgebung über lange Zeit hält sowie eine robuste Verarbeitung. Außerdem sind hier auch schmutz- und wasserabweisende Eigenschaften an der Tagesordnung.

Siena Garden

Der bereits seit 2005 am Markt vertretene Hersteller Siena Garden widmet sich nicht nur der Gattung der Schirme, sondern dem gesamten Bereich der Gartenmöbel: Von Sitzgruppen über Dekorationsartikel bis hin zur Ausstattung in Form von Sonnenschirmen mangelt es hier an nichts. Die Schirme der Marke Siena Garden brillieren mit einer großen Designvielfalt. Das Sortiment reicht dabei von modernen Modellen mit Gestellen aus Aluminium bis hin zu sehr natürlich wirkenden Varianten im Teaklook.

Die Sonnenschirme bieten dank verschiedener Möglichkeiten zum Ausrichten und Verstellen große Flexibilität. Zudem lassen sie sich dank ihres geringen Gewichtes beliebig platzieren, ohne dass dies für Sie als Gartenfreund mit einem großen Kraftaufwand verbunden ist.

Schneider Schirme

Ein Hersteller, der ebenfalls mit einer jahrzehntelanger Tradition aufwartet, ist Schneider Schirme. Hier macht schon die Markenbezeichnung deutlich, worauf der Unternehmensfokus liegt. Die Produktion der Schirme erfolgt überwiegend in Deutschland, teilweise aber auch in anderen europäischen Ländern. Schon durch diese Tatsache kann Schneider Schirme eine enorme Qualität bei seinen Sonnenschirmen an den Tag legen.

Vor allem achtet das Label aber akribisch darauf, dass die Endergebnisse kontinuierlich hochwertig bleiben – kein einziges Modell verlässt die Fertigungshallen ohne einen exakten Test.

Innovativ zeig sich Schneider Schirme auch in dem Punkt, dass nützliche Features in viele der Schirme integriert werden. Ein Beispiel dafür ist die Air-Vent-Technologie, die sich aus kleinen Lüftungskanälen zusammensetzt. Diese befinden sich am Schirmdach und erlauben das Entweichen von drückend warmer Luft nach oben. Wer unter diesem Schattenspender Zeit verbringt, erlebt diese also angenehm klimatisiert.

Worauf ist beim Kauf eines Mittelstockschirms zu achten?

Es gibt eine ganze Reihe an Merkmalen, denen Sie vor dem Kauf eines Mittelstockschirms Beachtung schenken sollten:

Stabilität ist dabei natürlich ein besonders wichtiger Aspekt. Gerade bei aufkommendem Sturm oder Böen wird der Sonnenschirm oftmals auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Materialen wie Aluminium, Holz oder Stahl sind dabei perfekt für das Gestell geeignet. Wenn Kunststoff zum Einsatz kommt, ist dies hingegen meist ein Zeichen von geringerer Qualität, da Kunststoff in der Regel hinsichtlich der Robustheit mit den oben genannten Komponenten selten mithalten kann.

UV-Schutz: Neben dem Wind als potentieller Gefahrenquelle ist natürlich auch die Sonneneinstrahlung eine wesentliche Herausforderung, der sich jeder Sonnenschirm stellen muss. Als Schattenspender soll er den Zweck auch dahingehend erfüllen, dass er der UV-Strahlung mit einem Lichtschutzfaktor ab 40 aufsteigend begegnet. Je höher dieser Wert ausfällt, desto mehr Zeit lässt sich unter dem Modell verbringen, ohne dass direkt ein Sonnenbrand zu befürchten wäre.

Ebenfalls zu prüfen ist die Angabe zum Wert der Lichtechtheit. Sie gibt zu erkennen, wie gut der Schirm darauf vorbereitet ist, seine ursprüngliche Farbe zu behalten, ohne auszubleichen. Die Skala reicht dabei von null bis zehn. Schon ab einem Wert von fünf gibt es keine Bedenken und der ursprüngliche Farbzustand bleibt außerdem über viele Jahre erhalten.

Polyester oder Teflon sind typische Materialen für die Bespannung von Sonnenschirmen. Diese Materialen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Wasser perfekt abweisen. So besteht auch nicht die Gefahr, dass das gemütliche Beisammensein von einem plötzlichen Regenschauer zerstört wird. Gleichzeitig sind die Materialien sehr leicht zu reinigen, sofern das überhaupt erforderlich sein sollte, denn auch schmutzabweisende Eigenschaften sind hier typisch. Zudem kommt es nicht selten vor, dass die Hersteller Bespannungen anbieten, die sich unkompliziert abnehmen und dann in der Waschmaschine säubern lassen.

Auf Gartenmoebel.de weisen wir Sie bei jedem Sonnenschirm darauf hin, ob ein Schirmständer im Lieferumfang enthalten ist oder nicht. Falls nicht, finden Sie die passende Ergänzung problemlos separat in unserem Shop. Wichtig ist hier nur, auf eine entsprechende Kompatibilität zu achten. Das heißt also: Kann der vorhandene Schirm auch mit dem gewählten Ständer genutzt werden oder gibt es Einschränkungen? Zumeist sind Kunststoff oder Metall die gängigen Materialien für eine stabile Verankerung auf oder im Boden. Um die gewünschte Standfestigkeit zu gewährleisten, bieten sich Füllungen mit Wasser oder Sand an. Der Vorteil der Mittelstockschirme ist hier im Gewicht auszumachen. Weil die Modelle bereits von Haus aus mehr Stabilität als Ampelschirme an den Tag legen, braucht es weniger Masse, um den Schirm zu beschweren.

Besondere Extras von Mittelstockschirmen für mehr Komfort

So manch ein Käufer möchte beim Einrichten seines Gartens so viel Komfort wie nur möglich und sich damit idealerweise so fühlen, als wäre er in den eigenen vier Wänden. Deswegen gibt es auch zahlreiche Produkte für den Außenbereich, die mit zusätzlichen Extras aufwarten. Das gilt gleichwohl für die Kategorie der Sonnenschirme und somit ebenfalls für Mittelstockschirme.

Ein Beispiel dafür ist eine Beleuchtung. Manche Modelle erlauben es, Lichterketten am Dach oder an den Streben zu befestigen. Gerade in den Abendstunden entsteht dadurch ein ganz besonderes Flair. Und selbst wenn die Sonne schon lange untergegangen ist, können so immer noch weitere schöne Stunden im Freien verbracht werden. Wer vielleicht platztechnisch nicht die Ressourcen für einen Pavillon hat, der schafft sich somit dennoch eine vergleichbare Alternative.

Bekanntermaßen gehen die Temperaturen auf dem Thermometer zu jeder Jahreszeit am Abend und in der Nacht hinunter. In solchen Momenten ist es praktisch, wenn eine Schirmheizung als Extra vorhanden ist. Gelegentlich lassen sich zudem auch Seitenwände für einen Mittelstockschirm finden. Dann besteht zusätzlich noch ein Schutz vor Wind oder Regen – auch in dieser Hinsicht können somit Parallelen zu einem Pavillon bestehen.

Was den Komfort grundsätzlich ebenfalls erhöht, ist ein Kurbelmechanismus. Dieser kann wunderbar genutzt werden, um das Dach des Mittelstockschirms aufzuspannen bzw. letztlich wieder zu schließen. Dafür sind keinerlei Kraftanstrengungen nötig. Zwar kann man dem entgegensetzen, dass auch bei einem Schiebemechanismus kaum Aufwand nötig ist, die Vorrichtung einer Kurbel macht das Ganze aber trotzdem noch mal leichter.

Mehr oder weniger selbstverständlich sollte es hingegen sein, dass sich der Mittelstockschirm auf verschiedensten Wegen ausrichten lässt. Schwenken, Kippen und Drehen – all das sollte ein hochwertiges Modell mit Mittelstock durchaus erlauben. Somit kann ideal auf Sonne, aber auch auf nahenden Regen und Wind reagiert werden.